the season of the sun

Die EP „the season of the sun“ ist die dritte Veröffentlichung von „Pigeon Lane“ und stammt aus dem Jahre 2009. Der Synth Sound auf dem ersten Track kommt aus einem modifizierten „Gameboy“ auf dem „LSDJ“ läuft. Die Picking Version von „Judy“ zu machen schwebte mir damals schon seit längerem vor, da „Judy“ neben „Teardrops“ eine Blaupause für „Pigeon Lane“ war, dachte ich es sei schön mal noch eine zweite Version des Stückes zu machen.

Die Stücke „towards the sun“ und „the one to get me“ waren eigentlich für das zweite „Pigeon Lane“ Album „may we smile“ gedacht, erschienen aber nicht auf selbigem, weil ich das Gefühl hatte, dass sie von der Stimmung her nicht auf das Album passen.

Kostenlos runterladen könnt ihr euch das Album bei Jamendo, oder bei Bandcamp.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Folk, Pigeon Lane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu the season of the sun

  1. Hubert Tschunkert schreibt:

    Mein Lieber Thomas.
    Nach 3 Wochen ohne Internet-Zugang habe ich es heute geschafft, das neue Modem einzurichten. Habe dann gleich deine chipray-Seite aufgerufen und deine Musikstücke gehört. Gefällt mir wirklich gut ,deine Musik. Der „junge Dylon“ ist fine. Viele andere songs gefallen mir auch. Beautiful!
    Hubert

    • Chip Ray schreibt:

      Hi Hubert,
      herzlichen Glückwunsch, du bist der Erste Kommentar -Schreiber hier 🙂
      Vielen Dank für die Blumen, das erinnert mich gleich daran, dass ich dir ja noch die CD´s zukommen lassen wollte.
      Hab ich jetzt direkt mal in meinen Rucksack getan,
      LG,
      Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s