„Kirmes Techno“ und Gitarren

So etwa mit siebzehn kaufte ich mir meine erste E-Gitarre. Einen roten „Fender Stratocaster“ Nachbau. Ziemlicher Schrott, aber der Verstärker, den mir der nette Besitzer des kleinen Musikladens (Name vergessen) in Sulzbach Saar dazu verkaufte war sein Geld wert. Es war zwar kein Röhrenverstärker, aber der Attax 80 war wirklich ein ziemlich guter Transistor Verstärker mit dem man ziemlich krasse Verzerrungen hinbekam. Von einem Freund hatte ich damals noch einen kleinen Drumcomputer geliehen, der zwar hauptsächlich auf das Nachahmen eines echten Schlagzeugs ausgerichtet war, jedoch auch eine heftige Techno Bassdrum besaß. Mit diesem Equipment experimentierte ich also in meine Jugendzimmer herum. Da ich damals sowohl Indie und Punk als auch Techno hörte und auch ziemlichen Spaß am Trashigen hatte kam mir ziemlich schnell die Idee so eine Mischung aus Poppigem Rock und „Kirmes Techno“ zu machen. Mit meinen damals doch recht eingeschränkten technischen Mitteln ging das natürlich nicht so wirklich, aber als ich dann einige Jahre später dann die nötigen Mittel zur Verfügung hatte, war die „Kirmes Techno“ Idee noch nicht so ganz Vergessen. Eines der Stücke, die ich damals komponierte hab ich neulich mal wieder entdeckt, neu abgemischt und nun hochgeladen. Das Stück heißt „Sunday Morning“ und wird bestimmt der Kracher auf der nächsten Deutzer Kirmes 🙂

02.01.12 UPDATE: Habe eben noch einen kleinen Remix all’a Scooter-Stadion-Techno angefertigt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Indietronic, Kirmes Techno, Techno veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s