How Sweet, How Kind… free Download

Das erste „Pigeon Lane“ Album. Aufgenommen 2005 – erschienen 2006. Wobei das mit dem erscheinen so eine Sache ist… Erschienen ist sie nämlich zunächst einmal garnicht. Dafür wurde es aber gepresst und zwar auf CD´s in einer 500´ter Auflage. Ca 450 davon stehen immer noch in meinem Flur rum. Aber gegen Ende 2006 ist es dann tatsächlich erschienen und zwar auf einem sehr netten DIY-Label in Columbus, Nebraska. Der Nette Mensch, der das Label betreibt heißt Christopher. Er hat sich sehr ins Zeug gelegt und mich sogar einmal angerufen, was aber ein ziemliches Desaster war, da ich fast kein Wort von dem was er sagte verstand, zudem war auch noch Hochsommer und ich lief während des Telefonats schweißtriefend durch meine Wohnung… alles in allem also nicht gerade einer der glorreichsten Momente meines Lebens 😉

Aber der Gute Christopher hat dafür gesorgt, dass einige Blogger Rezensionen geschrieben haben und ein paar meiner Stücke in College- Radios liefen. Er verkauft meine CD auch immer noch, neben etlichen anderen wirklich sehr schönen Alben diverser Indie-Bands. Das Repertuar bewegt sich irgendwo zwischen Shuegaze und Twee-Pop. Zu finden ist sein online-Store unter:“http://www.indiepages.com/seriestwo/„. Einige Piano Sachen wurden von „Nadine David“ eingespielt, die Frauenstimme auf dem Letzten Track ist „Inken Witt“ von den „Weird Ways“. Bei der Gestaltung des Albums half mir „Tobias Doetsch“, für die Korrektur der Texte war „Jennifer August“ zuständig – hier noch mal einen lieben Dank an alle Beteiligten.

Ab sofort gibt es das „How Sweet, How Kind…“ zum kostenlosen Download auf Bandcamp und zwar unter – http://chipray.bandcamp.com/

Die Fotografie für das Cover entstand in Schottland, wo ich anlässlich der Hochzeit eines Freundes weilte. Dort kroch ich dann mit meiner Handycam (die tatsächlich ziemlich gut war) durchs Unterholz und alle haben sich ziemlich über mich amüsiert, aber was tut man nicht alles für die Kunst 😉 Die übrigen Fotos findet man übrigens auch auf diesem Blog.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Folk, Pigeon Lane abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s