about PL

Mein „Folk-Pop“ Projekt „Pigeon Lane“ startete ich im Frühjahr 2006. Die Idee hinter dem ganzen war es, eine Kreuzung aus melancholisch-beschwingten Folk und dem was man allgemein „Twee-Pop“ nennt zu kreieren. Ich dachte dabei an Bands wie die „Violent Femmes“ oder „Throw That Beat In The Garbagecan!“, die diesen leicht kindlichen verspielten Charakter haben. Um dem ganzen einen einheitlichen Klang geben zu können machte ich mir zunächst einmal zwei „Blaupausen“, an denen sich alles andere orientieren sollte. Das heißt ich nahm zwei meiner Songs (Judy und Teardrops) in dem Stiel auf, den ich mir vorstellte. Alle anderen Lieder, die ich für das erste Album aufnahm mussten sich daran orientieren.

Nachdem die ersten Songs im Kasten waren, lud ich sie auf myspace hoch. Man mag es heute kaum noch glauben, aber als myspace neu war, war es echt ein tolles Tool für Musiker und es haben sich viele Kontakte darüber gegeben. Ich weiß z.B. dass Friedemann Weise mehr oder weniger über myspace, bzw letztlich über die Kontakte, die sich darüber erst bekannt wurde. Bei mir ergaben sich darüber auch so einige Sachen. Zunächst wurde ich von Fabio angeschrieben. Fabio ist einer der beiden Frontmänner der „Stereo Inn´s“ und startete damals gerade sein Solo Projekt „Hello Piedpiper!“ das 2006 noch „Ca´Bea Rise“ hieß. Fast Zeitgleich schrieben mich dann die „Weird Ways“ an und es stellte sich heraus, dass die beiden Köpfe der Band „Inken“ und „Peter“ direkt um die Ecke wohnten. Ohne myspace hätte ich aber wahrscheinlich weder Fabio, noch die „Weird Ways“ kennengelernt.

Die „Weird Ways“ fragten mich, ob ich Lust hätte bei ihnen als Vorband aufzutreten. Das war Dezember 2006 und der Auftritt sollte im Januar sein. Also rief ich Fabio an, ob er nicht Lust hätte mit mir gemeinsam aufzutreten. Des weiteren kontaktierte ich noch „Nadine David“, eine Keyborderin, die bei zwei meiner vorherigen Bandprojekte mitgewirkt hatte und die nun bei „Lauter Bäumen“, der Band von Michael Kolepke  spielt. Wir drei übten also schleunigst einige „Pigeon Lane“ und „Ca´Bea“ Songs ein. Ich weiß noch, dass mich Fabio damals mit seiner extrem Professionellen Herangehensweise sehr beeindruckt hat. Der hatte fast all meine Songs innerhalb von ca. drei Wochen drauf und hat dazu noch eine super Gitarre gespielt. Der Auftritt lief dann auch als würden wir schon ewig zusammen spielen und überhaupt, war der ganze Abend eine sehr nette Angelegenheit.

Den Rest des Jahres verwendete ich dann darauf das erste Album „how sweet, how kind“ fertigzustellen. Im Dezember des selben Jahres bekam ich das Master zugeschickt und Anfang 2007 kamen dann 500 CD´s aus dem Presswerk von „Flight 13“ zu mir nach Hause. Meine erste CD war fertig 🙂

Im Nachhinein zwar etwas dämlich so viel Geld auszugeben (ca. 400 CD´s stehen immer noch bei mir rum ;)) aber, da ich kein Label gefunden hatte, welches sich dafür interessiert hätte wollte ich einfach mal meine eigene selbst-produzierte CD in den Händen halten. Das Inlay und das Cover habe ich mit etwas Hilfe meines Freundes Tobi, der Grafiker ist selbst gestaltet. Die Fotos habe ich auch selbst geschossen. Ein Freund von mir heiratete damals in Schottland und auf einem Spaziergang mit der Hochzeitsgesellschaft bin ich dann auf dem Boden rumgekrochen und hab mit meinem alten „Sony Ericson“ Handy (welches einen Makromodus hatte und echt super Bilder knipste) die Welt der schottischen Feen und Elfen fotografiert. Ich glaub die andern Gäste haben mich alle für bekloppt gehalten, aber die Fotos sind super geworden.

Da mir das alles aber noch nicht genug Aufwand war schrieb ich auch noch meine komplette Webseite selbst. Ich konnte noch ein wenig html und hab dann über selfhtml noch mal alles aufgearbeitet, mich mit Photoshop beschäftigt etc. Ne einfache myspace Seite hätte vollkommen ausgereicht, aber ich wollte damals eben „professionell“ wirken :). Darüber hinaus wollte ich den Leuten die meine CD kaufen auch noch etwas besonderes bieten und hab kleine Filz- Täschchen gebastelt und mit dem PL Logo besprüht. Ich will gar nicht mehr wissen, wie viel Zeit ich mit dem ganzen Kram verbracht hab.

Letztlich hat die erste PL CD dann allerdings dann doch noch eine größere Öffentlichkeit gefunden und zwar über „SeriesTwoRecords“. Ein schönes DIY Label, dass von einem sehr engagierten amerikanischen Studenten aus Omaha, Nebraska betrieben wird. Der gute heißt „Christopher“ und verkauft meine CD über eine online Plattform. Da das ganze Ding, dass er da aufgezogen hat sich finanziell selbst trägt, er also keinen Gewinn macht, bekommen die Musiker dafür natürlich auch nichts. Aber wie gesagt, er ist sehr engagiert und hat meine CD an einen Haufen Blogger und College Radios geschickt. Das war super, weil ich darüber sehr viel Rückmeldung in Form von Reviews bekam, welche auch auf meinem Blog zu finden sind.

In der Zeit danach hatten wir einige Auftritte in Köln, Fabio war da allerdings schon nicht mehr dabei. Dafür stieß „Marc Kempkens“ als Gitarrist und 2. Stimme dazu. Die zweite Platte „may we smile“ und die EP „the season of the sun“ folgten. Sie fanden zwar keine größere Resonanz, sind jedoch auf meinem Blog zu hören und können unter http://chipray.bandcamp.com/ für jeweils mindestens einen US Dollar käuflich erworben werden.

In der Zwischenzeit haben sich sowohl Nadine, als auch Marc von dem Projekt verabschiedet. Ich mache jedoch weiterhin meine Auftritte, mal alleine, mal mit Freunden. Meinen Stiel habe ich ein wenig geändert, er ist ein wenig rauer geworden eine Mundharmonika ist dazu gekommen, das ganze ist also wesentlich mehr am traditionellen Folk angelehnt und klingt sicherlich erwachsener. Mit dem drumherum (Webseite, CD´s und co) mache ich mir bei weitem nicht mehr so viel Arbeit und konzentriere mich lieber auf den Spaß an der Musik selbst 🙂

Eine neue EP ist jedoch in Arbeit und ich stehe dafür in Verhandlung mit einem kleinen Label aus Berlin…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s